chronik Pferdeherbst Mils

Pferdeherbst 2018


Ein unglaublich schönes Wochenende liegt hinter uns. Der Pferdeherbst Mils 2018 hat heuer all unsere Erwartungen übertroffen! Am Samstag, den 20. Oktober konnten Teilnehmer der Geschicklichkeitsbewerbe in den Disziplinen Reiten und Gespannfahren bei schönem Wetter Ihr Bestes geben. Am Sonntag, den 21. Oktober durften wir beim Festumzug 236 Pferde am Festgelände begrüßen. Wir bedanken uns bei unseren Rosser-Freunden und allen Teilnehmern für ihr Mitwirken beim Festumzug aber besonders bei den vielen Zuschauern für ihr Dabeisein.

 

Pferdeherbst 2017


Es war dem Ehrgeiz der Familie Tiefenthaler in Mils und den Mitgliedern des Norikerzuchtvereins Innsbruck mit Außerfern zuzuschreiben, dass aus dem Pferdeherbst heuer tatsächlich eine der größten Pferdeveranstaltungen Österreichs wurde.

 

Donnerstag, 26. Oktober: Franz Posch und seinen Innbrügglern gelang es, durch ihre unnachahmliche und publikumswirksame Art des Musizierens das Zelt zu füllen und so war auch ein großes Publikumsinteresse für die anschließende Reit- und Pferdeschau garantiert.

Freitag, 27. Oktober: Die „Pferdeherbst Gala“ mit ihrem abwechslungsreichen Programm brachte den Veranstaltern wiederum ein „volles Haus“. Es war ein Festabend ganz im Zeichen von Brauchtum und Kultur in Verbindung mit dem Pferd: Eine Trachtenmodenschau mit Präsentation des Milser Dirndls, Ausstellung von Exponaten Milser Künstler und die Auslosung der Teams für den sportlichen Bewerb am Samstag, Oberst Alfred Ertl vom Traditionsverein des k.u.k Dragonerregiments Nr. 6 mit Begleitung – alle in Originaluniform – sorgte mit seinen interessanten Ausführungen für den kulturhistorischen Teil, dazwischen die mit großem Beifall bedachten Darbietungen der Jugendgruppe des TV Almrausch Mils. Für beste musikalische Unterhaltung sorgte ein „Tiroler Musikantenhoangart“. Bis in die späten Abendstunden blieben die Gäste, bestens versorgt vom Reschenhof und dem Team des gastgebenden Norikerzuchtvereins Innsbruck mit Außerfern.

Samstag, 28. Oktober: Ein freier Pferdemarkt, ein Schauprogramm mit Tiroler Norikerpferden mit all ihren Einsatzmöglichkeiten – vom Reiten im Damensattel bis zur Vorstellung des Norikers bei der Arbeit mit landwirtschaftlichen Geräten – das alles noch dazu bei herrlichem Herbstwetter, lockte mehrere 100 pferdebegeisterte Zuschauer auf das Gelände des Pferdehofs Tiefenthaler. Mit Losentscheid konnte man ein Norikerfohlen gewinnen, das schließlich in der Nachbargemeinde Absam seine neue Heimat fand. Für volle Begeisterung sorgte ein Wettkampf zwischen einem in der Zugleistung erprobten Norikerhengst und einer Mannschaft, die zusammen das Gewicht des Hengstes aufbringen musste. Die Männer bemühten sich verzweifelt – Sieger war schließlich der Hengst, der den Schlitten mit 1.2 t Gewicht über eine Länge von 50 Metern bewegte.

Beim Teambewerb Reiter und Fahrer, zu dem 20 Paare aus ganz Tirol angetreten waren, erlebten die vielen Zuschauer absolute Spannungshöhepunkte. Ein Reiter musste einen Parcours mit sechs festen Hindernissen und anschließend der Gespannfahrer 14 Hindernisse ohne Fehler bewältigen. Natürlich waren bei den Gespannen die Noriker in der Überzahl. Bei den Reitern ein buntes Gemisch aus Warmblut, Haflingern, Norikern, Ponys, Friesen, Huzulen.
Feuerwehrleiter Hall - Kutsche - Noriker Mohrenköpfe

Sonntag, 29. Oktober: Aus dem Vorjahr waren die vielen Zuschauer auf den Straßen in Mils schon an mehr als 120 Pferde gewöhnt. Diesmal aber waren es 165 Pferde, darunter 34 Gespanne, die den Festumzug durch Mils bildeten. Aus ganz Tirol, von Thiersee über Hochfilzen bis Pfunds und dem Außerfern, waren die Reitergruppen und Gespanne angereist. In gekonnter Manier präsentierte Rainer Dierkes vor dem Gemeindezentrum Pferde, Reiter und Gespanne, ließ die Teilnehmer teils selbst über eher nicht so bekannte Pferderassen oder interessante Gespanne berichten und bezog so auch die hunderten Zuschauer interessant und humorvoll direkt ins Geschehen ein. Es war ein eher kühler und feuchter Tag, dem Teilnehmer und Zuschauer mit Begeisterung trotzten und wieder war das Festzelt anschließend mit Menschen in guter Stimmung und Festtagslaune gefüllt bis auf den letzten Platz – natürlich nach den inzwischen bestens versorgten Pferden.

Pferdeherbst 2016


Am Nationalfeiertag, den 26. Oktober 2016 trafen sich trotz der schlechten Wetterprognosen Pferdehalter und Pferdefans aus ganz Tirol. Bevor sich die 130 Pferde und Reiter in die Umzugsformation reihten, wurde geputzt, Mähnen geflochten, Blumenschmuck angebracht und Kutschen poliert. Pünktlich um 11:00 Uhr wurde der erste Milser Pferdeherbst von der Musikkapelle Mils eröffnet. Dem Publikum wurde bei der Aufstellung ein buntes Bild bestehend aus Ponykutschen, Turnierreitern, traditionellen Wägen, Westernreitern, Reiterguppen und Standartenreitern geboten. Die Vorstellung der Formationen am "Schiachl Brunnen" ließen die Herzen der Zuschauer und Teilnehmer höher schlagen. Der Trachtenverein Almrausch Mils und die Bergkameradschaft der Saline Hall rundeten mit ihren tollen Trachten den Umzug ab.